|Kinderliteratour| Das Carlsen-Weihnachtsspecial

Nov 29, 2017 | 5 Kommentare

Übermorgen ist der 1. Dezember, zwei Tage später der 1. Advent. Damit wird die Vorweihnachtszeit eindeutig eingeläutet und es ist höchste Zeit auch diejenigen unter euch, die noch nicht in Weihnachtsstimmung sind, spätestens jetzt zu infizieren. Weihnachtsbücher gehören dabei für mich genauso zur Vorweihnachtszeit wie ein gemütliches, weihnachtliches Zuhause mit vielen Kerzen, viel Zeit mit der Familie zu verbringen, Weihnachtsmarktbesuche und das Lauschen von traditioneller Weihnachtsmusik.

Zusammen mit dem Carlsen Verlag möchte ich euch unsere Highlights der Kinderbücher rund um Weihnachten vorstellen und euch außerdem mit einem Gewinnspiel die Weihnachtszeit versüßen. Dazu erfahrt ihr am Ende des Beitrags mehr.

Den Anfang macht das Highlight schlechthin, bei dem nicht nur die Bedürfnisse des Kindes befriedigt werden, sondern in unserem Fall auch das der Mutter: der Pixi-Adventskalender! Wie toll ist das bitte, jeden Tag ein neues Büchlein auszupacken? Beim Öffnen des Türchens bin ich deshalb immer genauso neugierig wie der Sohnemann und freue mich, mit ihm zusammen die neue Geschichte gleich nach dem Frühstück zu entdecken.

Der Adventskalender hat etwa A2 Format und sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite bunte Illustrationen im Wimmel-Stil, die an sich schon jede Menge zu Entdecken bieten und außerdem ein schöner Schmuck an der weißen Wand sind. Die Illustrationen sind kindgerecht, bunt und freundlich und finden sich auch im geöffneten Türchen wieder, so dass die Bilder auch mit bereits geöffneten Türchen immer ein Gesamtbild ergeben. Ausgestattet ist der Kalender auf jeder Seite mit je 12 Türchen, von denen 11 die normale Pixibuch-Größe und eines (zum Nikolaus und Heiligabend) jeweils ein glitzerndes Maxi-Pixi beherbergt.

Welche Bücher sich konkret im Kalender verbergen kann und will ich nicht verraten, schließlich wäre dann der Überraschungseffekt hinüber. Ich bin aber sicher, dass der Carlsen Verlag auch in diesem Jahr wieder eine bunte Mischung aus bekannten und weniger bekannten Kinderbuch-Figuren gewählt hat, so dass vielleicht nicht jedes der 24 Bücher die jungen Buchfreunde begeistert, aber letztlich doch für jeden – egal ob Bagger- oder Pferdefan, ob Junge oder Mädchen, ob 2 Jahre oder 5 Jahre alt – etwas dabei ist. Wichtig ist doch die Freude und Spannung dabei jeden Morgen ein Türchen zu öffnen und vor allem nachhaltig etwas vom Inhalt des Adventskalenders zu haben: Wir schauen jetzt noch gern die Bücher aus dem Adventskalender des Vorjahres an.

Das Preis-Leistung-Verhältnis des Pixi Adventskalenders finde ich absolut in Ordnung, denn für gerade einmal 20 Euro bekommt man einen sehr großen, hochwertigen und stabilen Adventskalender, dessen Inhalt abwechslungsreich ist, mein Kind begeistert und mich nicht in den finanziellen Ruin stürzt wie bspw. ein selbstgefüllter Kalender mit allerlei überflüssigem Spielzeug oder Süßigkeiten.

Neu in der “Hör mal”-Reihe des Carlsen Verlags, von der wir große Fans sind, ist das Buch “Hör mal: Komm, wir feiern Weihnachten” mit 14 Weihnachtsliedern bzw. Weihnachtsgeräuschen. Auf dieses Buch habe ich mich besonders gefreut, da ich mir durch die Höreffekte eine besonders schöne Einstimmung auf die Weihnachtszeit erhofft habe.

Anders als die anderen Bücher dieser Reihe hat diese Ausgabe keine Papp- sondern Papierseiten, was bei mir zunächst ein wenig Skepsis hervorrief, da diese den groben Kinderhänden erfahrungsgemäß nicht besonders lange Stand halten. Es ist aber auch erst für Kinder ab 3 Jahren empfohlen und nicht wie die Papp-Bilderbücher der “Hör mal”-Reihe für Kinder ab 2 Jahre.

Es ist insgesamt auch viel komplexer als die klassischen “Hör mal”-Titel, denn zum einen wird hier über 32 Seite eine lange Geschichte erzählt (pro Doppelseite ist immer eine Seite dem Text gewidmet, auf der anderen Seite wird das Geschilderte illustriert), zum anderen gibt es hier nicht pro Seite ein Lied oder Gedicht zu hören, sondern auch mal nur ein kurzes Geräusch wie das Rühren eines Mixers oder das Sägen eines Baumstamms. Schade finde ich, dass hier die Geräusche weit überwiegen und letztlich von den 14 Geräuschen nur fünf Weihnachtslieder sind. Aber hier sind die Geschmäcker ja verschieden: Der eine mag lieber Lieder hören, der andere lieber Geräusche. Wer auf der Suche nach einer tierischen Weihnachtsgeschichte ist, die zusätzlich durch lustige Geräusche und klassische Weihnachtslieder untermalt wird, ist mit diesem Buch auf jeden Fall gut beraten.

Wenn man sich die Weihnachtsbücher des Carlsen Verlags anschaut, darf ein Backlist-Titel nicht fehlen: Ebenfalls in der “Hör mal”-Reihe erschien “Sing mal: Weihnachtslieder” mit sechs Melodien zum Mitsingen. Von den sechs Melodien würde ich fünf als klassische Weihnachtslieder, die jeder kennt, einzustufen, eines der Lieder (“In einem kleinen Apfel”) war mir vorher nicht bekannt- Sofern man Noten lesen kann, könnte man es allerdings trotzdem mitsingen, denn diese sind zusammen mit dem Text zu jedem Lied abgebildet. So hat man mit “Sing mal: Weihnachtslieder” ein schönes erstes Weihnachtsliederbuch, dass durch die schönen Melodien zum Vorsingen für die Kleinsten genutzt werden kann und später zum selber singen oder Noten lesen genutzt werden kann.

Die Lieder werden auf einer Doppelseite nicht nur in Text- und Notenform dargestellt, sondern auch kindgerecht und in fröhlichen Farben illustriert, so dass es neben der Weihnachtsmusik auch noch allerlei anzuschauen gibt. Die Bedienung des Druckfeldes zum Aktivieren des jeweiligen Liedes funktioniert wie bei allen Büchern der “Hör mal”-Reihe gewohnt einfach und reibungslos. Was mich allerdings verwundert hat, ist die Tatsache, dass der Lautsprecher nicht wie bei den anderen Büchern auf der Rückseite des Buchdeckels ist, sondern auf der Innenseite. Das hat zur Folge, dass der Sound vergleichsweise leise ist, wenn man das erste Lied bedient und dann immer lauter wird je weiter man im Buch voranschreitet. Man kann sich hier aber behelfen, indem man den Finger hinter die letzte Seite steckt und so dem Klang Raum gibt, sich zu entfalten.

Für Freunde der klassischen Weihnachtsmusik – egal ob klein oder groß – ist dieses Buch wirklich eine schöne Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Schaut man sich die Weihnachtsbücher für Kleinkinder an, findet man meistens lustige Tiergeschichten rund um das Weihnachtsfest, die mit dem eigentlichen (biblischen) Ursprung des Weihnachtsfestes wenig zu tun haben. Auf der Suche nach einem Buch, das die klassische Weihnachtsgeschichte kindgerecht erzählt, bin ich auf “Die Weihnachtsgeschichte für die Kleinsten” gestoßen.

In diesem kleinen Büchlein wird auf sechs Doppelseiten die biblische Weihnachtsgeschichte erzählt und entsprechend kindgerecht illustriert. Als bibelfester Mensch wird man dabei feststellen, dass einige entscheidende Teile der Geschichte (die Heiligen Drei Könige finden beispielsweise keine Erwähnung) weggelassen werden, aber da es sich um ein Buch für Kinder ab 18 Monaten (!) handelt, finde ich das keineswegs verwerflich, sondern vollkommen legitim, weil eine komplette Nacherzählung der Geschichte Kinder in diesem Alter ohnehin überfordern würde.

Man merkt deutlich, dass es sowohl Autorin als auch Illustration um eine Vereinfachung der Geschichte geht, zu Lasten der religiösen Aspekte der Geschichte. Wer darauf viel Wert legt, wird vielleicht enttäuscht sein. Für mich ist dieses Büchlein aber genau richtig. um unserem Zweijährigen in einfachen Worten die klassische Weihnachtsgeschichte zu erzählen ohne ihn mit zu vielen religiösen Details zu überfordern. Um diese zu erfahren und richtig zu begreifen hat es meiner Meinung nach noch Zeit und deshalb ist dieses Buch genau das was es verspricht: die Weihnachtsgeschichte für die Kleinsten (und keine Nacherzählung der biblischen Weihnachtsgeschichte).

 

Eine besonders niedliche Weihnachtsgeschichte liefert der Carlsen Verlag mit “Eisbär Oskar sucht den Weihnachtsmann”. Jannie Hos farbenfrohe Illustrationen im Comicstil sind wirklich herzerwärmend schön und durch die verschiedenen Schiebeelemente bietet das Buch zusätzlichen Spaß beim Entdecken.

Auf fünf Doppelseiten hilft man Oskar bei seiner Suche nach dem Weihnachtsmann und trifft dabei auf allerlei andere niedliche Tiere. Die Kinder werden durch einfache Fragen wie “Packt er etwa Geschenke ein?” zum Interagieren animiert, was mir ausgesprochen gut gefällt. Einfache, kurze Sätze geben dann die richtige Antwort auf die jeweilige gestellte Frage.

Die Schiebeelemente sind äußerst robust und lassen sich von kleinen Kinderhänden sehr gut bewegen. Unser Sohn hat immer den Drang die herausgezogenen Elemente umzuknicken, aber das ist bei diesen verstärkten Pappelementen nur mit sehr großer Kraftanstrengung möglich.

Trotz des kleinen Formats bietet dieses Büchlein auf seinen 10 Seiten durch die vielen verschiedenen kleinen Bildchen und Schiebeelemente viel zu entdecken, so dass die Kleinen für einen geringen Preis (5,99 Euro) lange Freude an diesem Buch haben werden.

Nun habt ihr noch die Möglichkeit eines der vorgestellten Bücher zu gewinnen (der Pixi-Kalender ist leider ausgeschlossen, da er bereits vergriffen ist)! Dafür müsst ihr hier lediglich einen Kommentar hinterlassen, welches der vorgestellten Bücher ihr am liebsten gewinnen würdet und welches euer Lieblings-Weihnachtsbuch (egal ob für Kinder oder Erwachsene) ist.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 6. Dezember 2017, 23:59 Uhr. Der/die Gewinner/in wird am Folgetag hier bekannt gegeben und zusätzlich benachrichtigt, sofern er/sie eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen hat. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch einverstanden, dass eure Adresse im Gewinnfall an den Carlsen Verlag weitergeleitet wird, damit dieser euch das Wunschbuch zukommen lassen kann.

Viel Glück!

Share This
Zur Werkzeugleiste springen