Ich bin nicht süchtig. Ich könnte jederzeit aufhören.

Lass mich nur kurz dieses Kapitel zu Ende lesen.

|Rezension| Die Harpyie – Megan Hunter

Spannendes Psychogramm einer betrogenen Frau

Verlag: C.H. Beck
Gebundene Ausgabe: 22,00 Euro
Ebook: 16,99 Euro
Erscheinungsdatum: 09.04.2021
Seiten: 229

„Wir lebten alle in unserer eigenen Version von Elternwelt, einem Ort, an dem nichts geschah. Wir streamten Serien, um uns zu erinnern, wie sich ein Leben anfühlte, in dem etwas passierte, in dem eine einzige Nacht das Leben völlig auf den stellen konnte. In unserer Welt waren Babys passiert, das war zumindest etwas. Aber kaum eine von uns hatte noch Babys oder auch nur ein Kleinkind, und wenn wir über diese Zeit sprachen, dann mit jener stillen Andacht, mit der die Alten über den Krieg sprachen, uns wurden die Augen feucht, wenn wir an diese Atmosphäre zurückdachten, die Körperlichkeit des Atems, das amorphe Verschwimmen von Zeit und Raum.“ (S.115)

(mehr …)

|Rezension| Gespenster – Dolly Alderton

Erwachsenwerden macht keinen Spaß!

Verlag: Atlantik
Originaltitel: Ghosts
Übersetzung: Eva Bonné 
Gebundene Ausgabe: 22,00 Euro
Ebook: 16,99 Euro
Erscheinungsdatum: 02.02.2021
Seiten: 384

„Auf dem Rückweg liefen wir händchenhaltend, was ich seit meiner Studienzeit mit Joe nicht mehr getan hatte. Ich fühlte mich in eine Ära der Freuden und Verheißungen zurückversetzt. Ich war wieder ein Teenager, nur mit Selbstbewusstsein, eigenem Gehalt und ohne feste Zeit, zu der ich zu Hause sein musste. Die Möglichkeit eines Zweitlebens mit Max tat sich auf – ein Leben, das parallel zu meinem Alltag verlief (…) Während Max’ Wärme durch meine Hand in meinen Körper kroch, fühlte ich mich, als hätte ich einen Abwesenheitsassistenten eingeschaltet. Die Wirklichkeit konnte sich anstrengen, so viel sie wollte, sie konnte Mails und Nachrichten schreiben und anrufen – solange ich mit Max zusammen war, würde sie mich nie erreichen.“ (S.94)

(mehr …)

|Rezension| Hard Land – Benedict Wells

Coming-of-age mit Nostalgie-Charme

Verlag: Diogenes
Gebundene Ausgabe: 24,00 Euro
Erscheinungsdatum: 24.02.2021
Seiten: 352

„(…) Trauer ist kein Sprint, Trauer ist ein Marathon. Und auf dieser Strecke gab es Stellen, an denen es besser lief, und andere, an denen ich kaum Luft bekam.“ (S.274)

(mehr …)

|Rezension| Glückliches Ende – Isaac Rosa

Was von einer großen Liebe übrig bleibt…

Verlag: Liebeskind
Originaltitel: Feliz final 
Übersetzung: Marianne Gareis
Gebundene Ausgabe: 22,00 Euro
Ebook: 16,99 Euro
Erscheinungsdatum: 18.01.2021
Seiten: 352

„Es ist schwer, Liebe in Worte zu fassen, ohne dabei zu denken, dass alles schon gesagt ist, dass wir nichts anderes tun, als überlieferte Sprüche zu wiederholen, Dialoge in Kinofilmen. Es ist schwer zu lieben, ohne zu erwarten, dass im nächstbesten Moment die Scheißgeigen erklingen. Es ist sogar schwer zu vögeln, ohne zu erkennen, dass man Stellungen aus dem Kino imitiert, dass selbst das Stöhnen geliehen ist. Die scheußliche ironische Distanz, die alles verseucht, eine schnelle Nummer genauso wie eine Beerdigung.“ (S.311)

(mehr …)

|Rezension| Kleine Fluchten – Carole Fives

Über eine Mutter zwischen Fürsorge und Verzweiflung

Originaltitel: Tenir jusqu‘à l’aube
Übersetzung: Anne Braun
Gebundene Ausgabe: 19,00 Euro
Ebook: 14,99 Euro
Erscheinungsdatum: 15.03.2021
Seiten: 144

„Sie hielt den Tagesablauf durch, sie hielt für den Kleinen durch. Doch wenn sich die Nacht ankündigte, konnte sie es kaum erwarten, bis er einschlief, um endlich wieder alles zulassen zu können, ihre Ängste, ihren zurückbehaltenden Ärger.“ (S.82)

(mehr …)

Gelesene Bücher 2021

Ich lese gerade:

  • 100 von 192 Seiten 52% 52%

... und höre:

Meine letzten Rezensionen

Wusstet ihr, dass ältere Menschen Astrazeneca jetzt ablehnen dürfen und die dann eben in 4 Wochen priorisiert mit Biontech geimpft werden?
Woanders fahren sie den Laden wieder hoch, hier wird geduldig gewartet, bis jeder Rentner den Stoff seiner Wahl im Arm hat.
Danke, echt.

Also Tempolimits gelten ab sofort erst dann, wenn an 3 aufeinanderfolgenden Tagen jeweils 2 Kinder überfahren wurden.
Aber erst 3 Tage später.
Wenn dann 5 Tage nur maximal ein Kind überfahren wird, wird das Tempolimit wieder aufgehoben.
An Wochenden und Abends zählen wir nicht

Load More...

Blog abonnieren

Loading