Ich bin nicht süchtig. Ich könnte jederzeit aufhören.

Lass mich nur kurz dieses Kapitel zu Ende lesen.

|Rezension| Unterleuten – Juli Zeh

Überraschenderweise absolut großartig!

Verlag: btb
Taschenbuch: 12,00 Euro
Ebook: 9,99 Euro
Erscheinungsdatum: 11.09.2017
Seiten: 656

„Was den Menschen vom Tier unterschied, war die Fähigkeit, im Angesicht der Katastrophe “Siehste!” zu denken.” (S. 277) (mehr …)

|Jahresrückblick| Die 12 besten Bücher in 2017

Früher gab es an dieser Stelle immer einen ausführlichen Jahresrückblick mit Statistiken zu gelesenen Büchern/Seiten, den Tops und Flops, beliebteste Beiträge, usw. Aus Zeit- und Lustgründen gibt es dieses Mal eine schlichte Zusammenstellung meiner zwölf liebsten Bücher des vergangenen Jahres, denn schließlich sehe ich das als Hauptaufgabe meines Blogs: Ich möchte tolle Bücher empfehlen! Wen interessieren da Zahlen zu meinem Blog oder die literarischen Enttäuschungen des Jahres?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern durch meine belletristischen Highlights in 2017! Mit Klick auf das jeweilige Cover gelangt ihr zur ausführlichen Rezension des Buches.

(mehr …)

|Rezension| Christoph Poschenrieder – Kind ohne Namen

Unterhaltsam erzählte und originelle Story

Verlag: Diogenes
Gebundene Ausgabe: 22,00 Euro
Ebook: 18,99 Euro
Erscheinungsdatum: 27.09.2017
Seiten: 288

„Das verordnete Lesen strengte mich an. Früher, mit den Büchern aus der Bibliothek des Grünen, war es wie Spazierengehen, im Studium wurde es zum Gepäckmarsch, mit all dem, was es zu bedenken und zu beachten gab. Immer musste ich wachsam sein, was hinter der nächsten Ecke lauerte. Und mit jedem zurückgelegten Stück Wegs grübeln, ob ich etwas übersehen hatte, das die anderen mühelos aufgespürt hatten, wodurch sie kluge Fragen im Seminar stellen und smarte Statements abgeben konnten.  “ (S.116)

(mehr …)