|Rezension| Das große Hausbuch zur Weihnachtszeit

von | Dez 21, 2018 | 0 Kommentare

Abwechslungsreicher Begleiter durch die Weihnachtszeit

Verlag: arsedition
Gebundene Ausgabe: 30,00 Euro
Erscheinungsdatum: 22.09.2018
Seiten: 208
 

Inhalt

Das große Hausbuch zur Weihnachtszeit begleitet die ganze Familie durch die besinnlichste Zeit des Jahres – die Adventszeit. Wie backt man ein echtes Pfefferkuchenhaus? Wo findet man die interessantesten Weihnachtsmärkte und wie war das gleich wieder mit dem Christkind und dem Weihnachtsmann? Dieses Hausbuch enthält nicht nur Wissenswertes rund um Weihnachten von A bis Z, sondern gibt auch gute Tipps, Geschenk-, Back-, Koch- und Bastelideen, um das Fest der Feste stimmungsvoll zu feiern. Außerdem sorgen zahlreiche Geschichten, Gedichte und Lieder zur Weihnachtszeit für zauberhafte Unterhaltung. Ein schönes und hochwertig ausgestattetes Geschenkbuch für eine wunderbare Zeit im Advent.

Mein Eindruck

Wer “Das große Hausbuch zur Weihnachtszeit” einmal in den Händen halt, wird es automatisch durchblättern wollen, weil allein seine Optik eine magische Anziehung ausübt. Das feste Hardcover, der golden funkelnde Einband, der wunderschön kalligrafierte Titel und der goldene Schnitt lassen das Buch nicht nur weihnachtlich, sondern auch sehr hochwertig erscheinen. Aber kann auch der Inhalt mit dieser ansprechenden Hülle mithalten? 

“Das große Hausbuch zur Weihnachtszeit” zeichnet sich durch seinen vielfältigen Inhalt aus: Ein Advents-Glossar, Rezepte, Lieder, Hitlisten, Märchen, Gedichte und Zitate wurden in diesem 208 Seiten starken Buch zusammengetragen. Abwechslungsreich ist dieses Weihnachtsbuch damit allemal. Manches (vor allem die etwas sinnfreien Hitlisten) scheint als Seitenfüller zu fungieren, aber im Großen und Ganzen ist die Zusammenstellung des Inhalts gut gelungen. 

Viel Neues gibt es abgesehen von den Rezepten und den fragwürdigen Hitlisten in diesem Buch nicht zu entdecken; es handelt sich vielmehr um eine Sammlung von größtenteils klassischen Weihnachtsliedern, -gedichten und -geschichten.

Sofort ins Auge gestochen ist mir die Gestaltung der enthaltenen Fotografien bei den Rezepten. Diese reichen meist über eine Doppelseite und sind auf der rechten Seite immer schwarz-weiß und der Rest der Abbildung auf der linken Seite ist bunt. Ich verstehe den Sinn dahinter nicht wirklich, außer dass eine Farbseite natürlich teurer in der Herstellung ist als eine schwarz-weiße Seite. Selbst unser dreijähriger Sohn war davon irritieret, zumal die schwarz-weiße Darstellung gerade bei Rezeptillustrationen nicht immer vorteilhaft (ein grauer Bratapfel sieht leider nicht mal halb so lecker aus wie ein farbenfroher Bratapfel) und damit nicht nachvollziehbar ist. 

Mein Fazit:

“Das große Hausbuch zur Weihnachtszeit” ist nicht nur optisch durch sein stilvolles Design ein Highlight, sondern stellt auch durch seinen abwechslungsreichen Inhalt einen schönen Begleiter durch die Adventszeit dar, der sich vor allem aufgrund seines hochwertigen Äußerem auch bestens an Weihnachtsfans verschenken lässt. 

Vielen Dank an arsedition für dieses Rezensionsexemplar.