Ich bin nicht süchtig. Ich könnte jederzeit aufhören.

Lass mich nur kurz dieses Kapitel zu Ende lesen.

|Rezension| Sweet Sorrow. Weil die erste Liebe unvergesslich ist – David Nicholls

Klappentext macht falsche Versprechungen

Verlag: Ullstein
Originaltitel: sweet sorrow
Übersetzung: Simone Jakob
Gebundene Ausgabe: 22,00 Euro
Ebook: 18,99 Euro
Erscheinungsdatum: 27.12.2019
Seiten: 512

„…aber ich glaube, die erste große Liebe ist wie ein Lied, einer von diesen doofen Popsongs, die man hört und denkt, ich will nie wieder etwas anderes hören, der Song hat einfach alles, eindeutig das großartigste Musikstück, das je komponiert wurde. Natürlich würden wir es heute nicht mehr hören. Dazu sind wir zu tough, zu abgeklärt und kultiviert. Aber wenn er im Radio gespielt wird, na ja, ist es immer noch ein toller Song.“ (S.502)

(mehr …)

|Rezension| Du wirst mein Herz verwüsten – Morgane Ortin

Verliebt in die Liebe

Verlag: Blumenbar
Übersetzung: Annabelle Hirsch
Originaltitel: Amours solitaires
Gebundene Ausgabe: 20,00 Euro
Ebook: 14,99 Euro
Erscheinungsdatum: 18.02.2020
Seiten: 288

„Du hast meinen Blick auf die Welt verändert. Ich will sie nicht verlassen, ich will, dass wir sie zusammen entdecken und ausschöpfen. Du hast mich verändert. Und es gefällt mir. Mir gefällt diese Macht, die du über mich, über uns hast, diese Macht, der du dir nicht bewusst bist. […] Bevor du in mein Leben getreten bist, stand ich allein in der Menschenmenge, ich hatte Angst, glücklich zu sein, Angst, an etwas Schönes zu glauben. Ich suhlte mich in meiner Trauer, fühlte mich von ihr beschützt, sie war bequem und beruhigend. Und dann kamst du.“ (S.102)

(mehr …)

|Rezension| Tabu – Ferdinand von Schirach

Die fesselnde Geschichte eines Künstlers

Verlag: btb
Taschenbuch: 10,00 Euro
Ebook: 8,99 Euro
Erscheinungsdatum: 13.02.2017
Seiten: 256

„Nein, Menschen ändern sich nicht, das gibt es nur in Romanen. Wir stehen nebeneinander, wir berühren uns kaum. Es gibt keine Entwicklung. Wir erleben etwas, vielleicht geht es gut, meistens geht es schief. Nur als Schauspieler werden wir besser. Wir lernen zu verbergen, wer wir wirklich sind.“

(mehr …)

|Rezension| Durch die Nacht – Stig Sæterbakken

Eine erschütternde, intensive und verstörende Sezierung eines Trauerprozesses

Verlag: Dumont
Übersetzung: Karl-Ludwig Wetzig
Originaltitel: Gjennom natten
Gebundene Ausgabe: 22,00 Euro
Ebook: 17,99 Euro
Erscheinungsdatum: 12.07.2019
Seiten: 288

„Ich selbst sagte nicht viel, meist redete sie. Als sei an diesem Abend sie an der Reihe, ein genaueres Bild von sich zu zeichnen. Während wir so durch die Gegend liefen, hatte ich nicht die leiseste Vorstellung von der Zeit, die fallenden Schneeflocken ließen das Ganze wie einen alten, abgenutzten Film wirken, und ich war in Gedanken ganz bei ihr, dadurch, dass ich nicht ein Mal an mich dachte, war ich voll und ganz ich selbst.“ (S.35)

(mehr …)

|Rezension| Drei Wünsche – Laura Karasek

Was Frauen (nicht) wollen… 

Verlag: Eichborn
Gebundene Ausgabe: 20,00 Euro
Ebook: 14,99 Euro
Erscheinungsdatum: 30.09.2019
Seiten: 368

„Warum kann man von Menschen, die einem am nächsten stehen, Komplimente schwerer annehmen? Warum sucht man die Bestätigung von anderen? Warum möchte man neue Aufmerksamkeit und neue Menschen für sich gewinnen? Tim hat Rebecca ja schon gewonnen. Man kann sich nicht fünf Mal über dasselbe Rubbellos auf dem Jahrmarkt freuen. Riesenstofftierpony bleibt Riesenstofftierpony. Man kann das Geschenk auch nicht wieder einpacken und erneut auspacken. Das Kompliment ist eine bloße Wiederholung.“ (S.103)

(mehr …)

Gelesene Bücher 2020

Ich lese gerade:

  • 270 von 270 Seiten 100% 100%

... und höre:

  • 3 h von 11 h 43 min 36% 36%

Meine letzten Rezensionen