Ich bin nicht süchtig. Ich könnte jederzeit aufhören.

Lass mich nur kurz dieses Kapitel zu Ende lesen.

|Rezension| Drei Wünsche – Laura Karasek

Was Frauen (nicht) wollen… 

Verlag: Eichborn
Gebundene Ausgabe: 20,00 Euro
Ebook: 14,99 Euro
Erscheinungsdatum: 30.09.2019
Seiten: 368

„Warum kann man von Menschen, die einem am nächsten stehen, Komplimente schwerer annehmen? Warum sucht man die Bestätigung von anderen? Warum möchte man neue Aufmerksamkeit und neue Menschen für sich gewinnen? Tim hat Rebecca ja schon gewonnen. Man kann sich nicht fünf Mal über dasselbe Rubbellos auf dem Jahrmarkt freuen. Riesenstofftierpony bleibt Riesenstofftierpony. Man kann das Geschenk auch nicht wieder einpacken und erneut auspacken. Das Kompliment ist eine bloße Wiederholung.“ (S.103)

(mehr …)

|Rezension| Fake – Frank Rudkoffsky

Über Fakes im Internet und Realitäten des Elternseins 

Gebundene Ausgabe: 20,00 Euro
Ebook: 11,99 Euro
Erscheinungsdatum: 30.08.2019
Seiten: 240

„’Danke, ich brauche nichts.” sagte ich und log. Und ob ich etwas brauchte. Einen Gin Tonic und eine Zigarette zum Beispiel, einen Halbmarathon und eine Auszeit. Einen guten Fick oder wenigstens Lust auf einen. Schlaf. Ein Around-the-world-Ticket, das ich auf halbem Weg verfallen lassen würde. Ein bisschen von dem großen Glück, zu dem mir alle andauernd gratulierten. Ein zufriedenes Baby. Das Gefühl, nicht zu versagen.“ (S.12)

(mehr …)

|Rezension| Der größte Spaß, den wir je hatten – Claire Lombardo

Eigentlich mag ich ja keine dicken Wälzer…

Verlag: dtv
Übersetzung: Sylvia Spatz
Originaltitel: The Most Fun We Ever Had
Gebundene Ausgabe: 25,00 Euro
Ebook: 21,99 Euro
Erscheinungsdatum: 20.09.2019
Seiten: 720

„Die Ehe, hatte sie gelernt, war ein merkwürdig vergnügliches Machtspiel, ein behutsamer Balanceakt zwischen zwei Egos im Wettstreit und Stimmungen, die nicht miteinander harmonieren. Es war ein gegenseitiges Geben und Nehmen im Dienste der Beziehung. Sie trat in den Hintergrund und ließ seinen Stern damit umso heller strahlen. Sie durfte Selbstvertrauen und Freude nur zeigen, um Verzagtheit und Pessimismus auf seiner Seite auszugleichen. Und wenn ihm alles über den Kopf wuchs, hatte sie Pause, was Sorgen anging.“ (S.249)

(mehr …)

|Rezension| Trost – Ida Hegazi Høyer

Über Einsamkeit und Sex und Mitleid

Übersetzung: Alexander Sitzmann
Gebundene Ausgabe: 22,00 Euro
Ebook: 15,99 Euro
Erscheinungsdatum: 27.08.2019
Seiten: 244

„Sie sind leicht, haben eine Leichtigkeit an sich. Nicht unbelastet oder schwerelos, aber sie haben die Schwere im Griff, eine Fähigkeit, die sich in ihnen beiden spiegelt und die sie intuitiv aneinander wiedererkennen. Einfachheit ist eine Möglichkeit. Alle, die mehr Lächeln, als es Gründe dafür gibt, tun es, weil es die einzige Möglichkeit ist. Und sie ähneln einander, diese beiden. In ihrem Lächeln liegt die Akzeptanz. In der Akzeptanz gibt es einen Übermut. Und der ist so groß, dass man die eigene Last darüber vergessen kann.“ (S.80)

(mehr …)

|Rezension| Der Stotterer – Charles Lewinsky

Ein kreativer Roman über die Macht des geschriebenen Wortes

Verlag: Diogenes
Gebundene Ausgabe: 24,00 Euro
Ebook: 20,99 Euro
Erscheinungsdatum: 01.04.2019
Seiten: 416

„Das ist die Macht der Literatur: Sie kann auch in kleinen Seelen große Gefühle erwecken. Der eine braucht eine Eurydike, damit er entflammt, beim anderen reicht eine Veronica. Bachs h-Moll-Messe oder Andrè Rieu, beides kann einen Zuhörer zu Tränen rühren.“ (S.84)

(mehr …)

Gelesene Bücher 2020

Ich lese gerade:

  • 21 von 288 Seiten 9% 9%

... und höre:

  • 3 h von 11 h 43 min 36% 36%

Meine letzten Rezensionen

Habe grad ein neues Kleid anprobiert. Kommt der 2-Jährige: „Uh, Mami, schick aus! Ich liebe Mami.“
Kommt der 4-Jährige: „Oh, das ist aber ein schönes Kleid.“
Gekauft.

Load More...