Ich bin nicht süchtig. Ich könnte jederzeit aufhören.

Lass mich nur kurz dieses Kapitel zu Ende lesen.

|Rezension| Die Schönheit der Begegnung – Frank Berzbach

Eine Liebeserklärung an das Kennenlernen

Verlag: Eisele
Gebundene Ausgabe: 20,00 Euro
Ebook: 16,99 Euro
Erscheinungsdatum: 28.02.2020
Seiten: 192

„Die Liebe beginnt nicht immer auf den ersten Blick, kein Blitz schlug ein. Vielleicht war das generell ein Märchen, dieses plötzliche Überwältigtsein. Bei uns war es ganz anders: Ein ruhiger Wind hob an. Und fing an, einen zu wärmen. Es fehlte etwas, wenn es diese kurzen Begegnungen, diese wenigen Worte und Blicke nicht gab.“ (S.52)

(mehr …)

|Rezension| Allegro Pastell – Leif Randt

Dieses Buch macht mich aggressiv! 

Gebundene Ausgabe: 22,00 Euro
Ebook: 18,99 Euro
Erscheinungsdatum: 05.03.2020
Seiten: 288

„Ich habe in den letzten zwei Jahren mehr darüber nachgedacht, wie es sein würde, dreißig zu werden, als jetzt. Es fühlt sich zu Ende gedacht an. Die Antwort ist die gleiche wie vor jedem anderen Geburtstag. Es wird darum gehen, das neue Alter zu ästhetisieren. Und mit dreißig geht es vielleicht sogar darum, eine ganze Dekade zu ästhetisieren. Das ist durchaus attraktiv. Stell dir vor, vor dir liegen deine Dreißiger und du weißt, dass du keine Kinder willst. What a playground!“ (S.62f.)

Anmerkung: Normalerweise zitiere ich hier besonders schöne Textstellen eines Buches. In diesem Fall ist es eine Textstelle, die sehr trefflich zeigt, warum “Allegro Pastell” und ich keine Freunde geworden sind.

(mehr …)

|Rezension| Guten Morgen, du Schöner – Greta Taubert

Nicht nur aus soziologischer Sicht spannend…

Verlag: Aufbau
Gebundene Ausgabe: 20,00 Euro
Ebook: 14,99 Euro
Erscheinungsdatum: 10.03.2020
Seiten: 249

„Der Osten ist wie die eigene Kindheit: Eine Aneinanderreihung von Enttäuschungen, die in der Summe aber vertraut und deshalb warm und schön ist.“ (S.238)

(mehr …)

|Rezension| Die Unvollkommenheit der Liebe – Elizabeth Strout

Ein Roman über die Liebe, aber kein Liebesroman…

 

Verlag: Luchterhand
Originaltitel: My name is Lucy Barton
Übersetzung: Sabine Roth
Gebundene Ausgabe: 18,00 Euro
Taschenbuch: 10,00 Euro
Ebook: 15,99 Euro
Erscheinungsdatum: 29.08.2016
Seiten: 208

„Als ich nach dem Abschied von meinem Vater – und ein Jahr zuvor dem von meiner Mutter, dem Abschied von ihnen beiden – nach New York zurückkam, veränderte die Welt ihr Gesicht. Mein Mann wurde mir fremd, meine heranwachsenden Kinder schienen so vielem an mir gleichgültig gegenüberzustehen. Ich fühlte mich vollkommen schutzlos. Immer neue Panik ergriff mich, als hätte ich an meiner Familie – an uns fünf Bartons, verkorkst wie wir waren – einen Halt gehabt, den ich nie gespürt hatte, bis er plötzlich wegfiel.“

(mehr …)

Gelesene Bücher 2020

Ich lese gerade:

  • 46 von 288 Seiten 16% 16%

... und höre:

Meine letzten Rezensionen

Ich bestelle Essen zum Mitnehmen.
Ich zur Bedienung 1: "Einmal die Gnocchi, bitte."
Bedienung 1 zu Bedienung 2: "Was für'n Zeug?"
Bedienung 2: "Sie meint die KNOTSCHIPFANNE!"

"WaS isT dENn ÜbeRhAuP iN DeM ImpFsToFf DrIn" fragen, wenn man jede Woche n halbes Schwein für 1,79€ vom Aldi frisst.

Genau mein Humor.

Load More...

Blog abonnieren

Loading